JULIA REINECKE


Geboren in eine Künstlerfamilie (Mutter: Ballettlehrerin/Choreografin/ Theaterpädagogin und Vater: Schauspieler), hatte Julia bereits im Alter von 4 Jahren ihren ersten Auftritt auf einer Bühne und erhielt schon früh Ballett- und Gesangsunterricht.

Nach der Matura zog Julia von Oberösterreich nach Wien, um in der Schauspielschule Prof. Krauss die Ausbildung zur Schauspielerin zu absolvieren (2002-2005). Während dieser Zeit sammelte sie erste Erfahrungen im Bereich Improvisation, Theatersport und Coaching.

Nach dem Schauspielabschluss war sie in diversen Produktionen in Österreich und der Schweiz zu sehen (u.a. Sommertheater Winterthur, Oper Graz/Next Liberty, Theater Phönix Linz), blieb aber dennoch dem Unterrichten treu und war weiterhin als Schauspiellehrerin bzw. Improvisationscoach tätig.

2011 änderte sich ihr Berufsweg und sie wurde Assistenz der Geschäftsführung im STADTSAAL (Kabarettbühne auf der Mariahilfer Straße/Wien), wo sie seitdem zahlreiche Erfahrungen hinter der Bühne sammeln darf.

Sie entwarf die Programmidee „Kabarett macht Schule“ für den STADTSAAL: Seit 2014 werden erstmals Kabarettvorstellungen für Schulen angeboten und Julia bietet hierfür den theaterpädagogischen Rahmen (Workshopangebot zum Thema „Was ist Kabarett? Was ist Humor?“). Ziel ist es, Jugendlichen Kabarett näher zu bringen und sie in ihrer Meinungsbildung zu fördern.

2018 debütierte Julia als Regisseurin für das Kinderstück
„Der glückliche Biber“ (nach Erwin Moser) im Kabarett Niedermair.

2019 gründeten Julia Reinecke und Markus Tavakoli das Kollektiv LOS!